Neuzugänge aus den USA

Alles neu macht der Mai …. das stimmt natürlich nicht ganz, zumal wir auch erst März haben. Aber sofern alles nach Plan läuft, wird unser Pferdebestand im Frühling um zwei Neuzugänge aus den USA ergänzt. Und nachdem mein Herz eher für die etwas größeren Minis schlägt, entsprechen die beiden neu zugekauften Stuten auch voll und ganz diesem Typ.

 

Die knapp einjährige „Little Kings In Fashion“ fügt sich optisch ganz hervorragend in die Reihe der braunen Stuten ein. Aber wenigstens hat sie einen weißen Fuß, an welchem man sie von Magic und Fleurie unterscheiden kann ;-). Ihr Vater ist „In Cahoots“ (Hooty), ein Modern Shetland Hengst, der vor allem durch sein spektakuläres Gangvermögen von sich reden macht. Ein Video von ihm gibt es auf YouTube zu sehen. Er hat darüber hinaus bereits äußerst erfolgreiche Nachkommen gezeugt, unter anderem „Little Kings In Demand (HOF)“, 2017 Congress Grand Champion und mehrfacher National sowie National Reserve Champion.
Es ist geplant, Fashion für diese Saison zu Cédric Dubroeqc (EBF Training Center, Frankreich) zu geben. Und wir sind natürlich sehr gespannt, wie sie sich weiter entwickelt. Sie zeigt neben ihrer Schönheit und sehr viel Ausdruck auch enorm viel Bewegung, so dass sie ebenso als zukünftiges Fahrpferd interessant ist.

 

Damit Fashion die weite Reise nach Europa nicht allein antreten muss, wird „Cross J Painted Gem“ sie begleiten. Gem ist eine vierjährige gescheckte (ja, tatsächlich mal kein einfarbiges Pferd!!!) American Shetland Stute. Mit 38 Inch ist sie klein genug, um noch als Miniature Horse registriert zu werden. Neben ihrer Eleganz besticht sie vor allem durch ihre raumgreifenden flüssigen Gänge und ihre Vielseitigkeit. Den Winter über hat sie von Mike Rosauer (Stars Miniatures & Shetlands) eine Grundausbildung im Fahren erhalten. Nach ihrer Ankunft in Europa soll sie zu Sophie Monchicourt (So Chic Miniatures & Shetlands, Frankreich) ins Training gehen. Geplant ist, sie sowohl in Halter als auch in Country Pleasure Driving vorzustellen. Von Gem gibt es übrigens ein sehr schönes Video auf YouTube: